Die Kohlendioxid-Temperatur-Lüge

Die Klimasekte behauptet seit vielen Jahren, daß der Anteil des Kohlendioxids in der Atmosphäre die einzige Regelgröße für die Temperatur auf der Erde sei. Ganz besonders schlimm sei der Anteil des vom Menschen emittierten Kohlendioxids. Die Ergebnisse irgendwelcher Rechenmodelle, die bis jetzt alle scheiterten, werden dabei als bewiesene Realität verkauft. Prof. Shamshad Akhtar von der University of Karachi, Pakistan, nimmt in seiner neuen Publikation „An Overview of Scientific Debate of Global Warming and Climate Change“ die Lügen von IPCC und Konsorten gehörig auseinander. Seinen Ergebnissen zufolge ist der Klimawandel kein neues Phänomen. Paleo-klimatische Untersuchungen von Pleistozän und Holozän zeigen eine ganze Reihe von Warm- und Kaltzeiten, begleitet von Schwankungen des Meeresspiegels, Änderungen der globalen Durchschnittstemperatur und großen Schwankungen der Regenmengen.

Laut Prof. Akhtar ist die Sonne die einzig maßgebliche Energiequelle zur Erwärmung der Erdoberfläche. Nur 49 % der auf die Erdatmosphäre treffenden Sonnenstrahlung erreichen die Erdoberfläche. 31 % werden zurück ins All reflektiert während 20 % von der Atmosphäre selbst absorbiert werden. Der Einfluss des Kohlendioxids als Treibhausgas wird von der Klimasekte völlig übertrieben. Tatsächlich ist aber der Wasserdampf die bestimmende Größe, der zu 2 % in der Atmosphäre vorhanden ist im Gegensatz zu den 0,04 % Kohlendioxid. Der Treibhauseffekt der Atmosphäre wird nach Prof. Akhtar zu 95 % von Wasserdampf bestimmt, während alle anderen Gase zusammen zu 5 % beitragen. Der durch menschliches Handeln in der Atmosphäre verursachte Kohlendioxidanteil trägt nur zu 0,117 % von den genannten 5 % bei. Das IPCC berücksichtigt in seinen Berichten den Einfluss des Wasserdampfs überhaupt nicht. Die maßgebliche Wirkung des Wasserdampfs in der Atmosphäre kommt auch in seinem Absorptionsverhalten von langwelliger Strahlung (= Wärmestrahlung) zum Ausdruck. Wasserdampf absorbiert in einem viel größeren spektralen Bereich Wärmestrahlung, nämlich zwischen 4 und 8 Mikrometer und von 12 bis 70 Mikrometer Wellenlänge. Kohlendioxid absorbiert dagegen nur zwischen 9 und 10 bzw. 13 bis 16 Mikrometer. Alleine am gänzlich verschiedenen Absorbtionsverhalten der Gase Wasserdampf und Kohlendioxid, was experimentell nachgewiesen ist, zeigt sich, daß die Behauptung der Klimasekte, menschliches Kohlendioxid verursache eine katastrophale Erderwärmung, nicht stimmen kann.

Nach Prof. Akhtar gab es im Jahre 1875 nur 175 Wetterstationen, die alle in Europa und Nordamerika aufgestellt waren. Bis 1975 stieg deren Zahl auf 1.700 an und bis heute auf 10.000. D.h. bis zur Mitte der 1970er Jahre existierte ein Großteil der Messstationen überhaupt nicht. Die meisten der heute bestehenden Messstationen befinden sich auf den Kontinenten der Nordhemisphäre in mittleren Breiten und in städtischen Gebieten. Auch anhand dieser lückenhaften Daten versucht man uns eine unumkehrbare Erderwärmung einzureden. Das ist ebenfalls nicht haltbar. Außer in Klimamodellen der Klimamafia existieren menschengemachte Klimaerwärmung oder -wandel einfach nicht.

Dieser Artikel ist zuerst hier (Der Schwermetaller) erschienen

Noch kein Weihnachtsgeschenk?

Das Buch Klimasozialismus – in einer neuen und aktuallisierten Ausgabe jetzt wieder verfügbar.

+++++Erfahren Sie jetzt die ganze Wahrheit, die hinter dem Schwindel des “ vom Menschen verursachten Klimawandels“ steckt.+++++
Das Buch ist ein wahrer Kracher! Dr. Wolfgang Thüne, Meteorologe

Jetzt als e-book für 9,99 € hier erhältlich oder als Taschenbuch für 17,90 Euro über Amazon bestellen

Das Buch Klimasozialismus ist in einer neuen und aktuallisierten 4. Auflage wieder verfügbar.

Massenenarmut – Millionen Tote – Niedergang der Kulturen. Was bezweckt der weltweite CO2-Schwindel wirklich? Die aktuallisierte und erweiterte Auflage wurde mit einem neuen Beitrag vom ehemaligen ZDF Wettermann Dr. Wolfgang Thüne ergänzt. Außerdem wird in einigen neuen Beiträgen der Autoren auf die aktuelle Situation und auf den VW Abgas-Skandal näher eingegangen. In memoriam enthält die neue Ausgabe den besonders beachtenswerten letzten Artikel unserer lieben Freundin und Verlegerin Susanne Kablitz.

Dieser positive Rezension ist aus Österreich: Vielen Dank

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Einfach-Abmelden.png

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.