Es wird kälter

Es wird kälter. Die Japan Meteorological Agency hat vor kurzem die Novembertemperaturen für 2019 veröffentlicht, welche im Gegensatz zu sehr vielen Daten der Klimasekte nicht adjustiert (= manipuliert) wurden. Im folgenden einige Beispiele von europäischen Wetterstationen, die ausreichend lange Temperaturreihen aufweisen, so daß Aussagen zu Klimaänderungen getroffen werden können.

Island: Zeitraum 2002 bis 2019. Die Station in Reykjavik zeigt eine leichte Abkühlung, die beiden anderen Stationen einen deutlichen Trend in Richtung niedrigerer Temperaturen.

Niederlande: Zeitraum 1999 bis 2019. Die Station Maastricht Aachen AP zeigt keine Temperaturveränderung, vier andere Stationen einen Temperaturrückgang, der bei der Station Groningen sogar sehr deutlich ist.

Irland: Zeitraum 1989 bis 2019. Alle 6 Stationen zeigen eine leichte bis deutliche Abkühlung der Novembertemperaturen wobei diese an der Station Shannon Airport besonders stark ist.

Norwegen: Zeitraum 1999 bis 2019. Sieben von elf Wetterstationen zeigen eine Abkühlung. Die Stationen Tromso/Langnes und Vardo verzeichneten den kältesten November seit 17 Jahren, die Stationen Bodo III, Orland III, Bergen/Florida und Oslo/Gardermoen den kältesten November seit 9 Jahren. Die Stationen Jan Mayen, Svalbard und Bjornoya zeigen einen Anstieg der Temperatur.

Schweden: Zeitraum 1999 bis 2019. Drei von sechs Wetterstationen zeigen eine Abkühlung, die anderen einen Temperaturanstieg.

Im Gegensatz zu den Behauptungen der Klimasekte wird es nicht wärmer sondern kälter. Die Wirkung des Kohlendioxidgehalts der Atmosphäre kann also nicht der Grund sein, denn dieses wirkt doch angeblich erwärmend. Eine Erklärung für die Abkühlung findet man vielmehr in den nordatlantischen Oberflächenwassertemperaturen SST (= sea surface temperature). Die SST unterliegen wie vieles im Bereich Klima bestimmten Zyklen. Gemäß den Daten des Climate Prediction Centers der National Oceanographic and Atmospheric Administration (NOAA) sinken die Oberflächentemperaturen des Nordatlantiks seit etwa 15 Jahren. Die zunehmende Kälte zeigt sich auch an einem ganz anderen Ort. Vor kurzem kam es in Samut Prakana, einer Provinz südlich von Bangkok zu einem Massenfischsterben in einem See bei Prueksa Village. Der Grund ist in zu niedrigen Wassertemperaturen zu finden. Diese erreichen nicht einmal mehr 18 °C, was für die dortige Fischpopulation zu kalt ist. Die Wetterprognosen deuten darauf hin, daß es in dieser Region in nächster Zeit auch nicht wärmer wird. Also keine Spur von einer durch die Menschen verursachten Erwärmung.

Dieser Text ist zuerst hier (Der Schwermetaller) erschienen

Noch kein Weihnachtsgeschenk?

Das Buch Klimasozialismus – in einer neuen und aktuallisierten Ausgabe jetzt wieder verfügbar.

+++++Erfahren Sie jetzt die ganze Wahrheit, die hinter dem Schwindel des “ vom Menschen verursachten Klimawandels“ steckt.+++++
Das Buch ist ein wahrer Kracher! Dr. Wolfgang Thüne, Meteorologe

Jetzt als e-book für 9,99 € hier erhältlich oder als Taschenbuch für 17,90 Euro über Amazon bestellen

Das Buch Klimasozialismus ist in einer neuen und aktuallisierten 4. Auflage wieder verfügbar.

Massenenarmut – Millionen Tote – Niedergang der Kulturen. Was bezweckt der weltweite CO2-Schwindel wirklich? Die aktuallisierte und erweiterte Auflage wurde mit einem neuen Beitrag vom ehemaligen ZDF Wettermann Dr. Wolfgang Thüne ergänzt. Außerdem wird in einigen neuen Beiträgen der Autoren auf die aktuelle Situation und auf den VW Abgas-Skandal näher eingegangen. In memoriam enthält die neue Ausgabe den besonders beachtenswerten letzten Artikel unserer lieben Freundin und Verlegerin Susanne Kablitz.

Dieser positive Rezension ist aus Österreich: Vielen Dank

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Einfach-Abmelden.png

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.